Montag, 3. Oktober 2011

Die Q ist tot

Traurige Sache: Meine BMW R1100GS wird verschrottet. Vor zwei Wochen hatte ich damit einen schweren Unfall auf der Planseestraße in Tirol. Mir ist auf regennasser Straße in einer moderaten Kurve das Vorderrad weggegangen. Die BMW ist auf die rechte Seite gefallen und dann mit Karacho in eine Böschung gerutscht. Dabei hat es die gesamte Vorderradaufhängung inklusive Vorderrad, Bremsen und Gabelbrücke zerstört.
Glück im Unglück: Ich bin auf dem Bauch hinterhergerutscht, und bis auf ein paar durchgescheuerte Stellen an meiner Regenkombi ist mir absolut gar nichts passiert.
Nach mehrfache Rücksprache mit meinem Schrauber sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es sich nicht mehr lohnt, die Maschine wiederaufzubauen. Ich werde sie an einen Verwerter verkaufen. Morgen liefere ich die Papiere ab.
Ich hatte die BMW nur etwa sieben Monate und bin mit ihr in dieser Zeit 10.000 Kilometer gefahren. Es waren tolle Kilometer: Wir waren gemeinsam am Gardasee, im Thüringer Wald, an der Ost- und der Nordsee. In den zwei Tagen, bevor ich den Unfall hatte, habe ich ein halbes Dutzend Pässe in Österreich und Italien mit ihr bezwungen - grandios.
Jetzt ist die Q kaputt, und ich muss sehen, woher ich eine andere GS bekomme. Beileidsbekundungen, Antidepressiva und Geldgeschenke bitte an die bekannte E-Mail-Adresse.

Kommentare: